Kawasaki
Technologie

Intelligenter Regler

Durch Minimierung des Leistungsverlustes trägt der intelligente Regler dazu bei, die Kraftstoffeffizienz zu erhöhen.

Der Smart Regulator wird über einen Mikroprozessor gesteuert, der die Kontrolle über die Ladefunktion und den Scheinwerfer ermöglicht. Diese Funktion erlaubt es, den Ladevorgang auch bei Leerlaufdrehzahl vorzunehmen (bei normalen Bedingungen, ohne Zubehörteile) und wieder zu stoppen, wenn die Batterie voll geladen ist oder wenn schnell beschleunigt werden muss. Dies minimiert die Leistungsabgabe des Motors an die elektrische Anlage und ein wirtschaftlicher Benzinverbrauch wird sichergestellt. Der für die Beleuchtung und Krafstoffpumpen benötigte elektrische Strom wird von der Lichtmaschine des Motorrads produziert. Der Regler sorgt dafür, dass die elektrische Spannung konstant gehalten wird. Der von Kawasaki für Modelle mit kleinem Hubraum entwickelte intelligente Regler besitzt einen eingebauten Mikroprozessor für die Ladekontrolle und Scheinwerfersteuerung. Die Ladekontrolle ermöglicht die Aufladung auch bei Leerlaufdrehzahl, wenn die Spannung am niedrigsten ist (vorausgesetzt, es liegen Standardbedingungen vor und es sind keine Nebenverbraucher eingeschaltet). Mit einem Stromregler wäre dies nicht möglich. Außerdem schaltet der intelligente Regler, sobald die Batterie vollständig geladen ist oder wenn das Gas schnell hochgedreht wird, die Ladefunktion aus und reduziert damit sofort den elektrischen Widerstand der Lichtmaschine. Dadurch wird Energie, die zum Antrieb der Lichtmaschine verwendet wird, eingespart – gewöhnlich ein großer Verlust, speziell für Motoren mit kleinem Hubraum.